• Herzbluud – Dornfelder
  • Romantischer Weingenuss – Teschdelmeschdel
  • Michel Angelo
  • Weingenuss bei Michels auf der Terasse
  • Herzensbrescher
  • Määnzer Hotvollée
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Michels Weinpersönlichkeiten – Weine zum Verlieben

"Im Dialekt schöpft die Seele ihren Atem."

J. W. von Goethe

Im Weinhaus Michel erfreut die Gäste seit langem schon die einzigartige Speisekarte „uff rhoihessisch“. Legendär mittlerweile auch Michels Weinpersönlichkeiten, die Astrid Michel vor einigen Jahren mit der Hilfe vieler kreativer Köpfe aus der Taufe gehoben hat.
Charaktervoll gezeichnet von Martina Theisen, freiberuflicher Illustratorin aus Rheinhessen und mit mundartlichen Worten umschrieben von der bekannten Mainzer Fastnachterin Hildegard Bachmann, bringen Michels Weinpersönlichkeiten jeden Genießer zum Schmunzeln und machen Lust auf Weine aus Rheinhessen.

„Goldisch Drobbe“ – Weißweine mit Charakter

In Weinberg und Weinkeller arbeiten die Michels seit Generationen behutsam und naturnah die rebsortentypischen Merkmale ihrer Weine heraus und und geben jedem Wein seinen unverwechselbaren Charakter.
So wird der Riesling, Star unter den deutschen Rebsorten, zum „Owwermaschores“ und der Grüne Silvaner als Ureinwohner der Region zum „Rhoihessisch Urgestaa“, mit feinem Birnenduft und angenehm kräutrigen Geschmacksnoten.

Ein feiner Tropfen mit unwiderstehlicher Eleganz und Aromatik von Quitten und gelben Äpfeln ist der weiße Burgunder, die „Meenzer Hotvollée“.

Die Kenner restsüßer Spezialitäten kommen bei Michels voll auf ihre Kosten. Der „Michel-Angelo“, ein feinfruchtiger Allrounder, gesellt sich zum Handkäs genauso gern wie zur exotischen Asia-Pfanne. 
Nach gutem Essen werden die Sinne von der lieblichen Schönburger Spätlese, dem „Meenzer Mädsche“ umschmeichelt, einer blumig-aromatischen, regionalen Rebsorten-Rarität.

Nicht nur zur 5. Jahreszeit grüßt der „Ritzamboo“ ein spritziger, trockener Perlwein mit „foine Perlscher“ aus dem Glas.

Mit viel „Herzbluud“ - Rotweine und Rosé zum Schwelgen

Ihre Rotweine stellen die Michels gern als Cuvées zusammen und komponieren damit aus verschiedenen Rebsorten Weine für jede Gelegenheit.
Dornfelder, Cabernet Mitos und Cabernet Dorio werden lieblich ausgebaut zum „Teschdelmeschdel“, im Winter gern heiß genossen als Michels hausgemachter Glühwein. Auch feinherb als „Herzensbrescher“, trocken als „Herzbluud“ und sogar im Barrique gereift, als „Altstadtadel“, begeistern die Cuvées mit ihrer roten Beerenfrucht und viel rheinhessischem Feuer die Freunde gehaltvoller Rotweine.
Ein Verführer der besonderen Art ist Michels „Könischin der Nacht“, vom royalen Merlot mit sinnlicher Fülle wurde schon so mancher Genießer um den Finger gewickelt...

„Drink Pink“ wird bei Michels zum Motto der modernen Rosé-Cuvées.
Das feinherbe „Amorettsche“ flirtet mit seinem trockenen Gegenüber, dem „Scharmbolze“ um die Wette.  Fruchtige Himbeer- und Kirscharomen und eine belebende Frische begeistern in der Nase und am Gaumen.

Michels „fer dehaam“ - Geschenke aus dem Weinhaus Michel

Michels haben noch viel mehr als Wein. Liköre, wie der fruchtig-scharfe „Mango-Habanero“ oder die „Rheinhessencreme“, ein raffinierter Walnuss-Sahne-Likör machen sich perfekt als Geschenk.
Dazu erfreuen sich wortwitzige Weinpräsente von Mainzer Kreativen, exklusive Werke einiger Mainzer Autoren und jahreszeitliche Leckereien großer Beliebtheit bei den Gästen. Das alles liebevoll verpackt und sicher versendet lässt die Herzen aller Lieblingsmenschen höher schlagen. Beschenken Sie sich doch auch einmal selbst! Die Auswahl Ihrer Lieblingsweine können Sie jederzeit in der Altstadt mitnehmen. Denn probieren geht ja bekanntlich über studieren.

In diesem Sinne - „Schobbe geht immer“ und bis bald im Weinhaus Michel!